OP Vorbereitung

Wichtige Informationen rund um Ihre OP

Information und Aufklärung

Im Gegensatz zur Anästhesieaufklärung im Krankenhaus findet die Aufklärung zur Narkose bei ambulanten Eingriffen in mehreren Stufen statt. Zunächst haben Sie zusammen mit den Unterlagen zum geplanten Eingriff von Ihrem Operateur / Zahnarzt einen Aufklärungsbogen (Erwachsene: gelber Rand / Kinder: grüner Rand) erhalten. Wir bitten Sie, diesen Aufklärungsbogen sorgfältig durchzulesen und die darin enthaltenen Gesundheitsfragen gewissenhaft zu beantworten. Etwa eine Woche vor dem geplanten Eingriff findet ein telefonisches Aufklärungsgespräch mit dem für Sie zuständigen Anästhesisten statt, in dem alle für Sie wichtigen Fragen (Art und Ablauf der Narkose, Medikamenteneinnahme vor dem Eingriff, evtl. notwendige Voruntersuchungen, Nüchternheit etc.) besprochen werden. Sie finden den Namen und die Telefonnummer auf der ersten Seite des Narkose-Aufklärungsbogens. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, offene Fragen am Tag der Operation / des Eingriffs vorher in einem persönlichen Gespräch mit Ihrem Anästhesisten zu besprechen.

Essen und Trinken vor dem Eingriff

Bis zu 6 Stunden vor der Anästhesie dürfen Sie noch eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen. Bis 2 Stunden vor der Anästhesie sind noch sog. klare Flüssigkeiten (Wasser, gesüsster Tee ohne Milch, Kaffee ohne Milch) erlaubt, aber keine Milch(produkte) und kein Alkohol. Auch bitten wir Sie, in dieser Zeit Bonbons und Kaugummis wegzulassen.

Medikamente vor der Operation

Medikamente können Sie bis kurz vor der Operation mit einem kleinen Schluck Wasser einnehmen. Welche Medikamente Sie am Tag des Eingriffs weiter einnehmen sollten, bespricht Ihr Narkosearzt mit Ihnen beim telefonischen Aufklärungsgespräch.

Was Sie zur Operation mitbringen müssen

–    Ausgefüllter und unterschriebener Aufklärungs- und Einwilligungsbogen

–    Versichertenkarte  (nicht bei selbstzahlenden Patienten)

–    Ggf. Hausarztbefunde und Spezialberichte

–    Bequeme Kleidung

–    Je nach Operation: Thrombosespritze, Gehstöcke, Knieschiene o.ä.

Verhalten nach dem Eingriff

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nach einem ambulanten Eingriff von einer erwachsenen Person abholen lassen müssen. Auch bitten wir Sie dafür zu sorgen, dass am Tag des Eingriffs eine Betreuung für Sie zuhause sichergestellt ist. Für weitere Hinweise beachten Sie bitte Abschnitt V des Narkose-Aufklärungsbogens.

 

Für weitere Fragen erreichen Sie zu den üblichen Geschäftszeiten